Hirosaki National University, Central Library

(Hauptbibliothek der Staatlichen Universitaet zu Hirosaki), Japan.
eingesandt von: Jin
W Hirosaki, w wojewodztwie Aomori, czyli w najbardziej polnocnej czesci wyspy Honsiu, znajduje sie biblioteka uniwersytecka, ktora ma takie dziwne tytuly takich gazet z lat Pierwszej Wojny: Bialystoker Zeitung (1) z lat 1916-1918, oraz z dodatkiem polskojezycznym (2 Gazeta Bialostocka) i zydowskojezycznym (3 Bialistoker Cajtung). Oraz Deutsche Lodzer Zeitung (4) z lat 1915-1918.

[In Hirosaki, in der Wojewodschaft Aomori, also im nördlichsten Teil der Insel Honsiu, gibt es eine Universitätsbibliothek,

die Zeitungen aus der Zeit des Ersten Weltkrieges besitzt wie u. a. die Bialystoker Zeitung mit polnischsprachiger und jiddischer Beilage sowie die deutschsprachige Lodzer Zeitung.]

bialystok
Przy pomocy najnowszej technologii XXI wieku, czyli internetu, nie trzeba nam pojechac do takiego odleglego miejsca, by sprawdzic jakie maja tytuly czasopism uniwersytety japonskie. http://webcat.nii.ac.jp/webcat_eng.html No i znalazlem przez te strone w takim miasteczku Japonii, ktore ma tylko 173 tys. ludnosci, takie stare Zeitungen i oczywiscie tam pojechalem.

[Dank neuster Technologie des 21. Jahrhunderts (Internet) muss man nicht mehr in jeder einzelnen Bibliothek prüfen, welche Zeitungen es gibt sondern kann im Verbundkatalog http://webcat.nii.ac.jp/webcat_eng.html recherchieren. So stieß ich auch in diesem kleinen japanischen Städtchen, das gerade mal 173 000 Einwohner zählt, auf interessante Zeitungen und habe mich natürlich umgehend dorthin auf den Weg gemacht.]

Miasto to jest dalekie nawet od miasta wojewodzkiego Aomori (50 minut pociagiem zwyklym) i male i prawdziwie prowincjonalne. Noca wyglada glowna ulica Hirosaki tak pusto:

[Das Städtchen ist von der Wojewodschaftshauptstadt Aomori noch 50min Zugfahrt entfernt und wirklich provinzionell. Nachts ist die Hauptstraße wie ausgestorben:]

nachts

Biblioteka tamta takze jest mala, i otwarta od godziny 9 do 22.

[Die Bibliothek ist ebenfalls klein und von 9-22 Uhr geöffnet.]
http://www.ul.hirosaki-u.ac.jp/guidetop/guide/index_e.html

6Bibliothek
Oczywiscie okolo niej nie ma dobrej restauracji. Wiec musimy sie wybrac do stolowki uniwersyteckiej.

[Natürlich gibt es kein gutes Restaurant in der Nähe und es bleibt nur der Gang zur Uni-Mensa.]

7Eintritt

System jest prawie identyczny jak w Urzedzie wojewodzkim w Sapporo, czyli trzeba ogladac najpierw plastiki i zdecydowac co dzis zjemy. Jednak roznica polega na tym, ze tu w Hirosaki musimy wybierac taleze sami i przy kasie placic gotowka (czyli automatu nie ma).

[Das System ist fast identisch mit dem im Wojewodschaftsamt Sapporo, man wählt sein Gericht anhand von Plastikmodellen, allerdings muss man sein Menü dann selbst zusammenstellen und an der Kasse bar bezahlen.]

1Spinat9Teller

Salatke takze musimy sami przygotowac jednak to kosztuje drogo, czyli 1
gram 1 jen.

[Den Salat muss man ebenfalls selbst zusammenstellen und teuer ist er auch noch – 1 Gramm 1 Yen!]

Stolowka jest dosyc duza, szczegolnie w stosunku do wielkosci uniwersytetu. W niej nawet mozna zorganizowac imprezy (na zamowienie), wtedy podawane bedzie nawet sushi.

[Die Mensa ist im Verhältnis zur Gesamtuni ziemlich groß. Man kann dort Feste ausrichten lassen, dann gibt es sogar Sushi.]

12stolowka13Sushi

Smacznego!! (Guten Appetit)

14GutenAppetit

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.